29. Juni 2020

Aktuelles

Auf Grund der aktuellen Vorgaben der Bundesregierung, muss unsere Kaminofenaustellung leider bis einschließlich dem 14.02.2021 geschlossen bleiben. Telefonisch sind wir aber weiter für Sie erreichbar.

___________________________________________________________________________

Kamine bis Baujahr 1995:

Holzöfen, die vor 1995 errichtet worden sind, droht in diesem Jahr die Abschaltung. Der Grund: Die Feinstaubbelastung durch sie ist besonders hoch und gefährlich.

Betroffen von den neuen Grenzwerten sind ummauerte Feuerstätten mit einem industriellen Heizeinsatz und einer Leistung von mindestens vier Kilowatt, die zwischen 1985 und 1994 gebaut wurden. Wenn die Öfen pro Kubikmeter Abgas die Grenzwerte von 0,15 Gramm Feinstaub und 4 Gramm Kohlenmonoxid überschreiten, entsprechen sie nicht mehr den neuesten Richtlinien.

Das gilt indes nur für Feuerstätten mit verschließbaren Türen, egal ob ummauert oder nicht. Für offene Kamine gelten die neuen Grenzwerte jedoch nicht. Auch für historische Kamine, die vor dem 1. Januar 1950 errichtet wurden, gilt die Verordnung nicht. Zumindest dann nicht, wenn sie seit ihrem Bau innerhalb des Hauses nicht umgesetzt wurden.

Ob Ihr Ofen auch dazu gehört, erfahren Sie durch Ihren zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister.

Wir beraten Sie hierzu ebenfalls gerne und bieten Ihnen die passende Lösung für den Umbau an. Ob ein neuer Kamineinsatz, Kamin-, Pellet- oder Kombiofen, wir bieten individuelle und passende Lösungen für Ihre Räumlichkeiten. Damit Sie auch weiterhin die schöne und angenehme Atmosphäre des Feuers in Ihrem zu Hause genießen können.

Ihr GKS-Team